Logo

Die Verbände des Volkstheaters der vier Sprachregionen der Schweiz haben im Jahre 1991 in Freiburg, anlässlich der Siebenhundertjahrfeier des Bestehens der Eidgenossenschaft, einen Freundschaftspakt unterzeichnet, weil sie sich der politischen und kulturellen Gefahren, denen unser Land wegen der Unkenntnis unseres kulturellen Reichtums ausgesetzt ist, bewusst sind.

Es handelt sich um folgende Verbände:

  1. Federazione Filodrammatiche della Svizzera Italiana (FFSI)
  2. Fédération Suisse des Sociétés Théâtrales d’Amateurs (FSSTA)
  3. Uniun grischuna per il teater popular (UTP)
  4. Zentralverband Schweizer Volkstheater (ZVS)

Der Hauptzweck dieses Paktes besteht darin, die vier Kulturen einander näher zu bringen und kulturelle Austausche zu fördern. Um diese Zusammenarbeit zu verwirklichen, wurde eine Biennale des schweizerischen Amateurtheaters geschafft, die im Turnus in jeder der Sprachregionen durchgeführt wird.

Die nächste Biennale findet im Jahr 2020 statt und wird von der Fédération Suisse des Sociétés Théâtrales d’Amateurs (FSSTA) durchgeführt. Wir freuen uns schon sehr auf das Treffen in der Romandie.

Impressionen aus der Vergangenheit:

2018 Artikel Biennale Eglisau RVA (Zentralverband Schweizer Volkstheater)
2016 Programm Biennale Surselva BVV (Uniun grischuna per il teater popular)
2014 Fotos Biennale Tessin Federazione Filodrammatiche della Svizzera Italiana (FFSI)
2010 Programm Biennale St. Gallen VOV (Zentralverband Schweizer Volkstheater)

 

 

Der Zentralverband Schweizer Volkstheater (ZSV) und somit auch dieses Projekt wird unterstützt vomEDI BAK D CMYK POS QUER NEU